Weiterbildung und Seminare
für Sport Mental Coaching

Bei uns

... erlernen Sie die Grundlagen von Sport-Mentalcoaching auf sehr pragmatische, praxisorientierte, nachvollziehbare und verständliche Art und Weise. 

Das wissen dann auch ihre aktiven Kunden sehr zu schätzen: wenn Sie jemandem verständlich und spürbar vermitteln können, was Kopf und Körper brauchen um sich optimal zu entwickeln; und wenn es Ihnen dann noch gelingt, ihre Kunden „vom Wissen zum Können“ zu bringen: das ist Sport-Mentalcoaching nach unserem Geschmack!


Mentale Stärke

 .... definieren wir nicht in erster Linie durch Erfolg,  Siege und Medaillen, sondern viel mehr darüber, wie gut jemandem der Umgang mit seinen Herausforderungen, Blockaden, Emotionen, Erfolgen und Niederlagen gelingt. 

Der Grad an Zufriedenheit; Konstanz in der Leistung; Lust am Tun (Motivation), die Fähigkeit zur Angst- und Stress-regulation und zur Aufmerksamkeitssteuerung; das Wissen darum, wie sich das eigene Potential auch unter  schwierigen Umständen abrufen lässt und wann man besser selbstbewusst darauf verzichtet. Diese geistigen Funktionen werden in den Wissenschaften mit dem Ausdruck "exekutive Funkionen" bezeichnet. 

Für uns sind ein gesunder, selbstbewusster Umgang mit dem eigenen Körper und Gefühlen unverzichtbare Voraussetzungen um im Sport,  Beruf und Alltag zufriedener zu werden und langfristig gesund zu bleiben.  


Grundlagen unserer Ausbildung zum Sport-Mentalcoach

... sind aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Sport- und den Neurowissenschaften, ergänzt durch praktische Aspekte aus Physiologie, Biologie, Pädagogik, Methodik und Didaktik .... und über 30 Jahren Erfahrung!

 „Praktisch“ ist in diesem Zusammenhang beim Wort zu nehmen: ein Viertel der Ausbildungsinhalte sind Theorie; drei Viertel sind praktisch! Sie erleben, experimentieren, bewegen sich, probieren aus, erfahren und üben. In den Präsenzphasen ebenso bei den Übungsaufgaben zwischen den Modulen. Gehirngerecht eben, wie sonst!?

Techniken und Elemente aus dem NLP (neurolinguistischen Programmieren) und den daraus abgeleiteten Weiterbildungsangeboten, aus der Hypnose oder aus Life Kinetic ®  werden bei uns nicht vermittelt.Das soll keine Wertung darstellen, sondern denen, die auf einem dieser Gebiete bereits eine Ausbildung absolviert haben bedeuten, dass sie sich bei uns nicht durch zu viele Wiederholungen von bereits bekanntem langweilen werden. Und damit jene, die aus welchen Gründen auch immer nichts mit den o.g. Richtungen zu tun haben möchten wissen, was sie bei uns eben nicht erwartet.

 

Sport-Mentalcoach oder Mentalcoach: beides ist möglich

Nicht alle seit 2010 von uns ausgebildeten Sport-Mentalcoaches sind vorwiegend im Bereich Sport und Bewegung tätig, sondern haben sich mit den Inhalten der Ausbildung und ihrer Zertifizierung zum Coach früher oder später auf ganz andere Kundengruppen konzentriert. 

Da ist ein Zertifikat mit dem Zusatz „Sport-...“ nicht immer passend, auch wenn Gehirn und Körper in vergleichbaren Herausforderungen ähnlich funktionieren oder reagieren, ganz egal ob im Sport, im Job, im Alltag oder in unseren Beziehungen. 

Deshalb können unsere Absolventen wählen, ob sie ihr Abschluss-Zertifikat auf „Sport-Mentalcoach“oder „Mental-Coach“ ausgestellt bekommen möchten.

Eine eigene Ausschreibung hierzu ist verfügbar, diese senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.